Die Eigentumsstruktur

Die Frage der Eigentumsverhältnisse von Unternehmen ist eines der drängendsten Themen unserer Zeit - eines, das die Ursache der meisten unserer Probleme ist.

Die Frage des Eigentums ist die des gesellschaftlichen Vertrages, der zwischen der individuellen Initiative und dem dafür notwendigen Kapital geschlossen wird. Der Begriff des Eigentums muss einen neuen, um die Verantwortung erweiterten Sinn bekommen. Die Struktur von L'Aubier ist unsere Antwort auf diese Frage. Sie hat sich im Laufe der Jahre immer mehr differenziert, um sich den Bedürfnissen anzupassen. Zu einer am Gemeinwohl orientierten Aktiengesellschaft kam zuerst eine inzwischen als gemeinnützig anerkannte Stiftung hinzu, dann ein Förderverein und schließlich eine zweite Aktiengesellschaft für den Hof und die Käserei.

L'Aubier Ferme SA

Der Hof ist die erste Aktivität von L’Aubier und besteht seit 1979. Um den Anforderungen für die Direktzahlungen zu entsprechen, musste er im Jahr 2001 aus der SA herausgelöst und als eigenständiges Unternehmen gegründet werden. Hierfür wurden der Hofbetrieb und die Käserei – ohne das landwirtschaftliches Land und das Hofgebäude – samt Inventar dem Landwirt verkauft. Während 20 Jahren war der juristische Rahmen, der eines selbstständigen Landwirtes.

Ende 2020 wurde im Rahmen der Übergabe der Aktivität die L’Aubier Ferme SA gegründet. Der Verwaltungsrat wird von den beiden, die Aktivitäten des Hofes und der Käserei tragenden Personen, Loïc Humberset und Filippo Valvassori, gebildet. Praktisch wird sie wie alle anderen Aktivitäten autonom geführt, unterstützt durch regelmässige, auf der Transparenz von Betriebsführung und Zahlen basierenden Sitzungen. Die Aktiva sind finanziert durch ihr Aktienkapital und durch L’Aubier Partenaires.

L'Aubier Partenaires

Ein Förderverein mit dem Ziel, das ideelle Engagement der Aktivitäten von L’Aubier zu unterstützen und zu fördern. Sein Komitee wird durch Christoph Cordes, Marc Desaules, Anita Grandjean, Michèle Grandjean Cordes und Ueli Hurter gebildet. Er verwirklicht sein Ziel auf zweierlei Art: Zum einen durch die Vergabe von Krediten zu Vorzugszinssätzen über die Ausgabe von Obligationen, die durch die Gebäude von L’Aubier gedeckt sind. Auch hält er Anteile von L’Aubier in befreundeten Initiativen. Zum anderen ist er für die Koordination der Gesamtheit der Aktivitäten zuständig.

L'Aubier Fondation

Unsere Stiftung wurde 1984 mit dem Ziel gegründet, auf Anthroposophie beruhende Forschung mit ideellem Ziel zu fördern, sowie die Umsetzung der daraus resultierenden Ergebnisse für die Brüderlichkeit im sozialen Leben, wie auch das künstlerische und geistige Leben  des Menschen im Allgemeinen zu unterstützen.

Ihre Aktivität ist noch in den Anfängen. Sie kümmert sich vorerst um die Unterstützung von Forschung und Ausbildung in L’Aubier. Der Stiftungsrat wird aus Marc Desaules, Anita Grandjean, Michèle Grandjean Cordes, Katrin Hofmann Hurter und Ueli Hurter gebildet. Seit 2004 ist sie als gemeinnützig anerkannt und vollständig von direkten und Erbschaftssteuern befreit. Das bedeutet, dass Spenden an die Stiftung in der ganzen Schweiz nach jeweiligem kantonalem Steuerrecht in der Steuererklärung vom Einkommen abgezogen werden können.